Schweizer Buchhändler-
und Verleger-Verband

Kündigung der Anschlussverträge und Empfehlung des Stiftungsrats

Der Pensionskasse PK Buch sind aktuell rund 60 Buchhandlungen, Verlage und Selbstständigerwerbende der Buchbranche angeschlossen. Die Anlagerisiken waren bislang durch einen sogenannten Vollversicherungsvertrag mit der AXA Leben AG gedeckt. Die AXA hat auch die Administration der Pensionskasse Buch übernommen.

Anfang April 2018 hat der Versicherungskonzern bekanntgegeben, dass er sich vom Vollversicherungsmodell verabschiedet. Das bedeutet, dass die Anlagerisiken durch die der AXA angeschlossenen Pensionskassen künftig selber getragen werden müssen.

Die AXA hat den Vertrag mit der PK Buch gekündigt und gleichzeitig den Anschluss aller Mitglieder (inkl. Rentner) an die AXA-Sammelstiftung angeboten.

Am 8. Juni 2018 hat der Stiftungsrat der PK Buch, der aus Vertreterinnen von Arbeitnehmern, Arbeitgebern und dem SBVV zusammengesetzt ist, die Kündigung der Anschlussvereinbarungen per Einschreiben verschickt (pdf des Schreibens an die Firmen hier).

Gleichzeitig hat der Stiftungsrat der PK Buch die unabhängige Firma «KELLER Pensionskassenexperten AG» beauftragt, weitere Offerten bei verschiedenen Vorsorgeeinrichtungen einzuholen. Der Stiftungsrat hat die eingegangenen Offerten sorgfältig geprüft. An der Stiftungsratssitzung vom 27. Juni 2018 hat er sich zudem die Beurteilungen und der Vergleich der eingegangenen Offerten präsentieren lassen. Er hat sich in der Folge einstimmig für das Angebot der AXA entschieden***. Dieses sieht folgendes vor:

  • Allen bestehenden Anschlüssen der Pensionskasse BUCH wird eine Anschlussofferte für die AXA Stiftung Berufliche Vorsorge per 1. Dezember 2018 unterbreitet.
  • Alle Mitglieder, welche sich für dieses Angebot entscheiden, können ohne weitere Prüfungen (wie beispielsweise Risikoverlauf oder Altersstruktur) in diese Stiftung wechseln.
  • Die AXA Stiftung, derzeit noch im Vollversicherungsmodell, wird per 1. Januar 2019 in eine teilautonome Stiftung transformiert. Im Zuge der Transformation wird sie von der AXA Leben AG rückgestellte Reserven erhalten. Sie wird somit die grösste teilautonome Sammelstiftung der Schweiz mit einem Deckungsgrad von rund 113% sein.
  • Sämtliche laufenden Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenrentner der Pensionskasse BUCH werden von der AXA Stiftung kostenneutral übernommen.
  • Mit dem Schweizerischen Buchhändler und Verlegerverband wird ein Rahmenvertrag ausgearbeitet, damit auch neue Mitglieder von den Vorteilen eines Verbundes bei der AXA Stiftung profitieren können.

Diese Empfehlung ist am 3. Juli 2018 per Brief an die Mitglieder der PK Buch verschickt worden (pdf des Schreibens hier).

Demnächst werden die Mitglieder der PK Buch von der AXA Stiftung Berufliche Vorsorge direkt eine Offerte mit Kontaktangaben für weitergehende Fragen erhalten. Die Offerten basieren auf den bestehenden Vorsorgeplänen und den aktuellen Angaben zu den Versicherten.

Es steht allen Mitgliedern der PK Buch frei, sich für das vom Stiftungsrat empfohlene Angebot zu entscheiden oder selber eine andere Lösung zu suchen.

 

 

*** Den Selbständigerwerbenden in der PK Buch wird in Absprache mit dem Autorenverband AdS ein Wechsel zur Pensionskasse «Musik und Bildung» empfohlen (pdf des entsprechenden Schreibens hier).

Top